expedITion Blog

expedITion Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Elevator Pitch – Ein Film, die CeBIT und ich

Als Junior-Software-Ingenieurin im Einsteigerprogramm „FastTrack“ und erfahrene Werkstudentin durfte ich am CeBIT-Mittwoch Capgemini vertreten – getreu dem Motto „Wednesday is Women´s day“. Der Höhepunkt an diesem Tag war der Dreh für den Elevator Pitch – ein kurzer Spot zur Vorstellung von „FastTrack“. Aber von vorne…

Von der ersten Mail bis zum Dreh des Elevator Pitchs.
Als ich eines Morgens meine Mails las, war ich sehr erfreut, dass ich mit zur CeBIT fahren durfte. Ich habe mir gedacht, dass das bestimmt spannend wird und auf jeden Fall eine Erfahrung wert ist. Doch, dass ich an diesem Tag auch noch vor der Kamera stehen werde, habe ich zuerst nicht gedacht.
Einige Mails später habe ich mich dann bereit erklärt bei diesem Spot mitzumachen. Das spannende – wir waren 3 Darstellerinnen und alle durften wir an dem Drehbruch mitschreiben, so dass es am Ende unser Drehbuch war für den Elevator Pitch. Es hat sehr viel Spaß gemacht gemeinsam mit den Kolleginnen an diesem Drehbuch zu arbeiten und zu einem tollen Ergebnis zu kommen.
 
Der Dreh
Die Anspannung stieg je näher die Zeit des Drehs kam. Für jede von uns war es das erste Mal vor der Kamera zu stehen. Kann ich den Text? Wie sieht der Film wohl am Ende aus? Geht bestimmt ganz schnell… oder?
Los ging´s mit dem Elevator Pitch - Wortwörtlich. Die Reise ging zu einem Aufzug auf dem CeBIT-Gelände. Hier trafen wir dann auf ein sehr nettes Kamera-Team, die uns zu Beginn erst einmal erklärten, was die Anforderungen an solch einen Aufzug-Dreh sind. Die Rahmenbedingungen lauteten – nicht länger als eine Minute soll das Ergebnis sein, laut, deutlich und langsam reden und nicht in die Kamera schauen. Okay, aber so richtig vorstellen konnte ich mir das ganze leider immer noch nicht. Da wir drei „Schauspieler“ waren und in einem Aufzug nicht so viel Platz ist, fand der Dreh davor statt und zum Ende wird erst der Aufzug betreten. Die Idee, das Plakat zum Thema „FastTrack“ mit in den Dreh einzubringen war schnell geboren und umgesetzt – Bilder sagen mehr als tausend Worte. Nachdem das Plakat angebracht war, stand dann unsere „Kulisse“. Nun ging es wirklich zum Dreh. Wir haben das ganze bestimmt 10 Mal gedreht. Erst als Ganzes, so lange bis der ganze Ablauf perfekt war und dann nochmal für die Tonspur jeder einzeln – und wie man sich sicher vorstellen kann auch nicht nur einmal. Uuuppss ein kleiner Versprecher und nochmal von vorne. Doch dann - eine gute Stunde und einige Drehs später war der Elevator Pitch aber im Kasten.
 
Und die CeBIT
Auf jeden Fall eine Erfahrung wert. Viele Interessenten und Bewerber, denen wir Rede und Antwort stehen konnten. Ein Erfolg auf ganzer Ebene.
Den Film könnt ihr euch übrigens gerne hier anschauen - http://www.cio.de/elevator-pitch/2014/-Capgemini,638409.html#.

Über den Autor

Nadine M.
Nadine M.
Nadine warf als Werkstudentin bei Capgemini einen Blick auf die IT-Praxis und erfuhr wie vielseitig die Branche ist. Da ihr für ihren Berufseinstieg wichtig war, unterschiedliche Bereiche kennenzulernen und mit internationalen Experten zusammenzuarbeiten, hat sie sich für das Einsteigerprogramm ›FastTrack‹ entschieden. Derzeit arbeitet sie als Junior-Software-Engineer in einem Projekt für ein großes, deutsches Logistikunternehmen.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.