expedITion Blog

expedITion Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

B2RUN - Nürnberg läuft

In Nürnberg fand auch dieses Jahr wieder ein B2RUN statt. Der B2RUN ist die offizielle Firmenlaufmeisterschaft in Deutschland. In vielen Städten findet ein Lauf über 6,1 Kilometer statt. Die schnellsten Läufer und Teams qualifizieren sich für das Finale in Berlin. Capgemini ermöglicht jeder Niederlassung in Deutschland die Teilnahme an einem Firmenlauf - diese Gelegenheit haben auch wir aus der Niederlassung in Nürnberg genutzt.

Protokoll des Wettkampfabends am 22.07.2014
Warming up: Wir haben uns in Nürnberg um 17:45 Uhr in der neuen Niederlassung am Bahnhofsplatz 11c getroffen. Zwölf Kollegen aus Nürnberg und Nürnberger Projekten haben sich angemeldet - eine beachtliche Anzahl für die noch junge Niederlassung. Nach Ausgabe der Startnummern und der Capgemini-Laufshirts für die Teilnehmer, gab es das obligatorische Gruppenfoto:

Gut gelaunt und hoch motiviert sind wir anschließend gemeinsam mit der S-Bahn zum Frankenstadion gefahren. Im Startbereich gab es die letzten Erfrischungen und dann ging es auch schon in die verschiedenen Startblöcke, die sich nach den unterschiedlichen Laufzeiten unterteilen. Es gingen insgesamt 17.500 Teilnehmer bei idealen Laufbedingungen (30 Grad und Sonnenschein) an den Start. Nürnberg ist somit der zweitgrößte B2RUN hinter München (30.000 Teilnehmer) in Deutschland.

Dieses Jahr haben wir uns selbstbewusst in einem der vorderen Startblöcke aufgestellt - wir hatten uns schließlich vorgenommen unsere Bestzeiten vom Vorjahr zu unterbieten. Dadurch waren wir bereits zwölf Minuten nach dem Startschuss auf der Strecke. Wer den B2RUN kennt, weiß, dass sich der Start aufgrund der vielen Läufer auch schon einmal um bis zu 60 Minuten verzögern kann.
Auf unsere Ergebnisse konnten wir am Ende richtig stolz sein. Die fünf schnellsten Läufer haben eine tolle Platzierung erreicht: Platz 150 von 1.414 Männer-Teams. Aber auch die anderen Kollegen waren sehr schnell. Keiner war langsamer als 36 Minuten!

Anschließend haben wir den Abend in der Nürnberger Niederlassung mit Kicker spielen und Pizza essen ausklingen lassen und wir träumen schon von unserer neuen persönlichen Bestzeit im nächsten Jahr.

Über den Autor

Philipp K.
Philipp K.
Philipp arbeitet seit März 2013 bei Capgemini in Nürnberg. Im aktuellen Projekt ist er im Spezifikationsteam. Seitdem er bei Capgemini arbeitet, ist er begeisterter Läufer und Organisator/Motivator für die Kollegen im Projekt und in der Niederlassung. Im Oktober 2014 hat er seinen ersten Marathon in Frankfurt erfolgreich absolviert.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.