expedITion Blog

expedITion Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Wie eine Französin in Hamburg gelandet ist

Mein Studium habe ich mit einem Master in internationaler Logistik an der Universität Nantes (Frankreich) beendet. Ich wollte die Möglichkeit haben, in einem multikulturellen Umfeld zu arbeiten. Da ich ursprünglich aus Toulouse komme und die Luftfahrt dort die wichtigste Industrie ist, wollte ich mein Abschlusspraktikum gerne in dieser Branche absolvieren.
 
So hat meine Karriere in die Luftfahrtindustrie angefangen. Bei einem großen Luftfahrtunternehmen in Colomiers war ich 6 Monate lang für Supply Chain-Projekte zuständig. Als ich dann Ende August 2011, nach Abschluss meines Studiums, auf der Suche nach meinem ersten Job war, hat mich ein Mitarbeiter von Capgemini angesprochen, weil er online mein Profil gesehen hatte. Capgemini hat zu diesem Zeitpunkt jemanden gesucht, der das AirSupply-Projektteam unterstützen konnte. Meine 6-monatige Erfahrung in der Luftfahrt und mein Know-how im AirSupply-Projekt* haben sich positiv auf meine Bewerbung ausgewirkt. 
 
Am 3. Oktober 2011 war dann mein erster Tag bei Capgemini in Toulouse. Ich habe mich sofort wohl gefühlt. Das Projekt kannte ich schon sehr gut, das Projekt-Team hatte ich auch schon getroffen und meine Ansprechpartner auf Kundenseite waren ehemalige Kollegen aus meinem Praktikum. Auch meine neuen Capgemini-Kollegen und die Stimmung im Team haben mir auf Anhieb sehr gut gefallen. Ich konnte mir kein besseres erstes Projekt wünschen!

Eine meiner Aufgaben war es, den Kunden bei der Einführung der neuen AirSupply-Plattform und -Prozesse im Change Management zu unterstützen. Ich habe Informationsmeetings für die betroffenen Nutzer und Abteilungen durchgeführt, um die Änderungen vorzustellen. Daneben mussten auch die verschiedenen Lieferanten des Kunden auf die neue Lösung umgestellt und neue Rahmenverträge unterzeichnet werden. Ich habe dabei im Management sowie dem Reporting der Umstellung und rund um die Unterzeichnung der logistischen Verträge unterstützt. Es war eine anspruchsvolle aber spannende Aufgabe, da es die vertragliche Voraussetzung für den Prozess der AirSupply-Lösung war. Dieses Projekt war die perfekte Gelegenheit, meine ersten Schritte als Beraterin zu machen.
 
Nach einem Jahr hatte ich Lust etwas anderes zu entdecken und in einem deutsch-französischen Projekt zu arbeiten. Ich hatte Glück, da der Leiter eines anderen Projektes in der Luftfahrtbranche zu diesem Zeitpunkt auf der Suche nach einem deutschsprachigen Berater war. In diesem wichtigen Projekt ging es darum, die Kunden-Lieferanten-Abläufe neu zu gestalten. So bin ich zum ersten Mal in Hamburg gelandet. Ursprünglich sollte ich das Change Management-Team bei der Erstellung der Schulungsunterlagen für zwei Monate unterstützen. Seit Oktober 2012 bin ich aber für 1,5 Jahre ein festes, vollwertiges Mitglied des Change Management-Teams geworden. 
 
Dieses Projekt war für mich die Chance, in einem deutschsprachigen und multikulturellen Umfeld integriert zu werden. Es hat mir erlaubt, mein Deutsch zu verbessern, meine Change Management-Kenntnisse zu erweitern und natürlich viel über die kulturellen Unterschiede zu lernen. Das hat mich überzeugt, dass ich in solchen Projekten weiterarbeiten möchte. Ich habe mich auch in Hamburg verliebt. Nach mehr als einem Jahr in der hanseatischen Stadt, wollte ich nicht mehr zurück nach Toulouse! Ich habe mich entschieden meine Heimaterde, die Garonne und das gutes Essen für den schönen Hafen, die Elbe und leckere Biersorten zu verlassen. Ich habe meine Versetzung von Capgemini Toulouse nach Hamburg erfragt und nach Abstimmungen zwischen Capgemini Toulouse und Hamburg bin ich im März 2014 offiziell zum deutschen Capgemini Aerospace & Defense-Team in Hamburg gewechselt. Ich habe mich sehr darüber gefreut und bin mir sicher, dass es eine ausgezeichnete Entscheidung für meine berufliche und persönliche Entwicklung war.
 
 
* Die AirSupply-Lösung unterstützt die kollaborativen Supply Chain Management-Prozesse zwischen Kunden und Lieferanten bei einer Abbildung der bewährten Prozesse der Aerospace-Industrie auf einer gemeinsam genutzten Web-Plattform und trägt daher deutlich zu der Verbesserung der Supply Chain-Leistung bei.

Über den Autor

Lucie A.
Lucie A.
Lucie ist 2011 nach ihrem Master in internationaler Logistik als Beraterin zu Capgemini Aerospace & Defense (A & D) in Toulouse (Frankreich) gekommen. Im Oktober 2012 hat sie angefangen für einen Kunden in Hamburg zu arbeiten und ist im März 2014 zum deutschen Capgemini A & D Team in Hamburg gewechselt. In ihrer Freizeit trifft sie sich mit Freunden, geht auf Konzerte und reist sehr gerne.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.