expedITion Blog

expedITion Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

3 Gründe Consultant zu werden

1. Stell Dich der Herausforderung und wachse daran!

Die Arbeit als Consultant in der IT-Branche orientiert sich an den momentanen wirtschaftlichen Anforderungen. Unsere Auftraggeber sind Firmen und Konzerne, die aufgrund von neuen Technologien oder wirtschaftlichen Neuausrichtungen ihre IT-Prozesse umstellen und verbessern wollen. Wir stellen uns Herausforderungen, vor denen Unternehmen oder auch ganze Industriezweige stehen.
Die Konsolidierung von Lieferanten oder „Suppliern“ ist eine dieser Herausforderungen, der ich mich in meiner Karriere als Berater stellen durfte. Jedes Unternehmen hat zahlreiche Lieferanten - es muss sie aussuchen, steuern, bewerten und sich mit ihnen abstimmen. Unternehmen müssen dabei folgende Fragen beantworten:

  1. Welche IT-Aufgaben werden an externe Lieferanten vergeben? Wird also die Entwicklung, der Betrieb oder die Wartung von Software von Dritten gemacht?
  2. In welchen fachlichen Bereichen sollen die IT-Aufgaben an Externe gegeben werden? Ist eine Vergabe in der Produktion oder im Personalbereich zielführend?
  3. Wie ist die Lieferantenstrategie? Sollen in den einzelnen Bereichen viele Fremdfirmen eingebunden werden - oder setzt man auf weniger große Partnerunternehmen, die mit ihrem breiten Angebot viele Bereiche abdecken können?

Bei diesen Herausforderungen beraten wir erfolgreich Unternehmen.

2. Lass Dich von Deinen Kollegen mitreißen!

Projektarbeit beinhaltet eine sich immer ändernde Teamstruktur. Projekte bei Capgemini bedeuten Teams aus über 40 Ländern, die Kolleginnen und Kollegen gehören in ihrem Fach zu den Besten. Eine enge Zusammenarbeit und das gemeinsame Erreichen eines Ziels gehören dazu.
 
Bleiben wir bei dem Beispiel der Ausarbeitung einer Strategie zur Konsolidierung von Lieferanten. Hier benötigt man Experten aus unterschiedlichen Gebieten. Capgemini ist sowohl für die strategische Planung, als auch für die Auslieferung des Konzepts verantwortlich.
Beispielsweise wurde 2014 bei einer großen Lieferantenkonsolidierung das Change Management von unseren niederländischen Kolleginnen und Kollegen konzipiert, im Vertrieb wurde sehr eng mit den USA zusammen gearbeitet und agile Entwicklungsmethoden wurden mit unseren belgischen Experten diskutiert.
Die Vielfältigkeit wird Dir immer etwas Neues aufzeigen und Dich mitreißen.

3. Verwirkliche Dich mit Deinem Thema

Eigeninitiative ist jederzeit möglich und gefragt. Deine Leidenschaft - ob in der Technologie, Strategie, in IT-Prozessen oder fachlichen Bereichen, findet nicht nur Gehör, sondern wird gefördert. Dafür gibt es Expertengruppen, die sich einem bestimmten Thema widmen.
Nach erfolgreicher Umsetzung beim Kunden wird eine erarbeitete Methode intern in Gruppen und Vorträgen aufbereitet und ins Capgemini Portfolio aufgenommen und bei Bedarf die Methode weiter vertieft. Diese Möglichkeiten steigern die Motivation und bieten viele Freiräume, sich stark in das Unternehmen einzubringen und sich zu positionieren.
Bei der Methode zur Lieferantenkonsolidierung ist es gelungen sie beständig zu verbessern und zu erweitern, dies führte zu einem sehr guten Kundenfeedback – was definitiv die beste Motivation für die eigene Arbeit ist.
 
Eine Herausforderung, ein gutes Team und der Freiraum sich selbst einzubringen sind für mich persönlich die drei Gründe warum mir die tägliche Arbeit so viel Spaß macht.

Über den Autor

Florian Höppner
Florian Höppner
Florian Höppner ist seit 2012 bei Capgemini mit den Schwerpunkten Lieferantenkonsolidierung und Solution Design. Sein Büro ist in München, er ist aber in ganz Deutschland für unsere Kunden tätig.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.