expedITion Blog

expedITion Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Die ExpedITion und ihr Summit

Vor gut einem Jahr machte ich mich nicht - wie üblich - auf den Weg zum Kunden, sondern zur Gaszählerwerkstatt in München. Hier sollte der erste Tag des expedITion Summits stattfinden. Auf dem Weg dorthin hatte ich nur eine vage Vorstellung darüber, was mich dort erwarten würde. Bis zu dem Tag, an welchem gefragt wurde, ob ich nicht Interesse hätte, dort mitzuwirken, hatte ich noch nichts davon gehört. Von da an kristallisierte sich heraus, dass der Summit den Höhepunkt des expedITion-Jahres darstellte, das ansonsten von Workshops, dem Gradathon, Exkursionen von Studiengruppen in die verschiedenen Niederlassungen und Blogeinträgen wie diesem geprägt ist. Meine Aufgabe sollte es sein, den Messestand unseres Bereichs – Financial Services – mitzugestalten und den ganzen Tag den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Rede und Antwort zu stehen.

An der Gaszählerwerkstatt angekommen, war der Aufbau noch in den letzten Zügen; von den Teilnehmern weit und breit noch keine Spur. Eine gute Gelegenheit, um sich selbst erst einmal ein Bild über die Lage zu verschaffen. Auf der Terrasse waren schon eine Bar, reichlich Sitzgelegenheiten und Schirme für das Mittagessen und spätere BBQ aufgebaut. Im Vorraum hingen schon die äußerst amüsanten Steckbriefe meiner in etwa 40 Kollegen, welche während des Summits anzutreffen waren. Im Nebenraum waren schon die Messestände der unterschiedlichen Bereiche aufgebaut. Auch unser Stand, welchen ich zusammen mit einer Kollegin gestaltet hatte, war schon bereit, die Teilnehmer in Empfang zu nehmen. An den Stellwänden war unser Bereich beschrieben und zwei der momentan interessantesten Projekte exemplarisch dargestellt. Im ersten Stock sollten parallel Vorträge stattfinden; diese wurden von Kollegen der unterschiedlichen Bereiche gehalten und spiegelten  das Motto des expedITion Summits widers - „Evolution und Innovation – wie Menschen IT bewegen“.

Schon da war ich überwältigt von dem Aufwand, den Capgemini hier betrieb, um potentiellen neuen Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit zu geben, das Unternehmen kennenzulernen und Informationen und persönliche Erfahrungen aus erster Hand zu erhalten. Hätte ich das bloß vorher gewusst! Ich selbst hätte gerne die Gelegenheit genutzt, noch während meiner Studienzeit erste Kontakte zu Capgemini knüpfen - zumal Reisekosten und die Übernachtung aller Teilnehmer von Capgemini getragen werden.

Nach und nach trudelten die ersten Teilnehmer ein. Manche nutzten sofort die Gelegenheit, mit Capgemini-Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Andere taten es mir gleich und sahen sich erst einmal um. Als alle eingetroffen und mit Namensschildern versehen waren, setzte die Eröffnungsrede den offiziellen Startschuss für den expedITion Summit. Ich zog mich mit Kollegen aus dem Bereich an unseren Stand zurück und wartete gespannt auf die ersten Fragen. Die Zeit von diesem Moment an bis zu dem Zeitpunkt, als ich die Gaszählerwerkstatt hinter mir ließ, verging wie im Flug. Die Gespräche mit den verschiedenen Teilnehmern waren äußerst vielfältig: Viele interessierten sich für meinen Projektalltag, sonstige persönliche Erfahrungen sowie Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bei Capgemini allgemein und speziell im Bereich Financial Services. Die Gespräche wurden sogar am Abend während des BBQs fortgesetzt. Insgesamt war die Atmosphäre sehr entspannt, von Anfang bis Ende. Stützend auf den Erzählungen der Kollegen und dem Feedback der Teilnehmer, war davon auch am nachfolgenden Tag noch etwas zu spüren, an welchem die Workshops in der Münchner Niederlassung stattfanden.

Auch in diesem Jahr wird es wie gewohnt einen expedITion Summit in München geben. Am 17. Juni wird das Upside East und am 18. Juni die Münchner Niederlassung seine Pforten für Studierende und Absolventen öffnen. Klar werde ich wieder am Financial Services Stand zu finden sein. Ihr dürft gespannt sein auf den diesjährigen Summit! Wir haben uns vorgenommen, noch innovativer und digitaler zu sein als im vergangenen Jahr. Ich bin jedenfalls gespannt, ganz besonders auf Euch und Eure Fragen!

 

Hier findet Ihr mehr Informationen zum expedITion Summit 2016.

Über den Autor

Daniela H.
Daniela H.
Daniela kam 2014 nach ihrem Masterstudium in Software Engineering zu Capgemini. Dort ist sie als Business Analystin im Bereich Financial Services tätig. In ihrer Freizeit läuft, kocht und gärtnert sie gerne.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.