IT-Trends-Blog

IT-Trends-Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

IT-Trends: Träume werden wahr

Kategorie: Trend-Anatomie
Wahrscheinlich waren Sie auch schon mal auf einem Managementtraining und vielleicht haben Sie da erfahren, dass man umso erfolgreicher ist, je besser man sich den Erfolg vorstellen kann. Sprich, je detailreicher das Bild im Kopf ist, desto reibungsloser klappt es später mit der Umsetzung. Ein weiterer Tipp lautet, sich das Zielbild häufig ins Gedächtnis zu rufen, damit es sich mit Ton, in Farbe und mit den damit assoziierten guten Gefühlen manifestiert. Keine Sorge, diese Tipps stimmen alle. Ich erzähle Ihnen das, weil ich manchmal den Eindruck habe, dass so mancher Trend in der IT auf ähnliche Weise entsteht: Es wir immer wieder behauptet, dass dieses oder jenes Trend sei, in der Hoffnung, dass die Behauptung eines Tages Wirklichkeit wird.Diese Gedanken gehen mir oft durch den Kopf, wenn ich die Jahresprognosen der Analysten lese. Die Marktforscher von IDC erwarten für 2013 beispielsweise, dass CIOs den Wechsel auf die „dritte Plattform" beschleunigen. Sie basiere auf Mobile Computing, Cloud-Diensten, Social Networking und Big Data Analytics. Gartner sieht ähnliche Trends. Der Analyst prognostiziert, dass Social Media im weitesten Sinne, Mobilität, Cloud Computing und Daten nicht nur die Unternehmenswelt, sondern auch die Gesellschaft verändern werden. Unter denen von Gartner ausgemachten IT-Trends für 2013 finden sich dementsprechend Mobility, Cloud Services und Big Data wieder.

Bei der Anwenderbefragung zu den IT-Trends von Capgemini stellt sich aber oft heraus, dass CIOs ganz andere Trends sehen. Big Data zum Beispiel halten sie zwar für eine Technologie mit Potenzial, haben aber Probleme mit der Umsetzung. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen die Wirtschaftsinformatiker der FH Mainz, die in einem 2012 erschienen Buch die Praxisrelevanz einer Reihe von IT-Trends untersuchen. Big Data sei derzeit für viele Unternehmen noch ein Schlagwort ohne große Relevanz. Die IT-Abteilung sehe zwar die wachsenden Datenmengen und gebe ihr Bestes, alle Informationen zu speichern und bereitzustellen. Von der Analyse großer Datenmengen oder der Auswertung aller Informationen seien viele Unternehmen aber noch weit entfernt. Da stellt sich mir die Frage, wie sie den Wechsel auf eine Plattform beschleunigen sollen, wenn sie mindestens eine Komponente noch gar nicht beherrschen?Es bleibt aber nicht bei der einen Komponente, im Bereich Cloud-Nutzung sieht es ähnlich aus. Unseren Daten zufolge werden sie erst seit letztem Jahr tatsächlich von Unternehmen genutzt. Der Umfang ist aber noch überschaubar und in den meisten Fällen werden öffentliche Clouds gemieden und eigene aufgebaut.

Dass die Analystentrends häufig nicht auf den deutschsprachigen Raum zutreffen, liegt teilweise sicherlich daran, dass die meisten aus den USA kommen oder Europa nicht besonders differenziert betrachtet wird. Was drüben Trend sein mag, kann hier noch in den Kinderschuhen stecken. Teilweise liegt es aber auch daran, dass die Prognosen eben nicht auf Anwenderstudien basieren, sondern auf dem Blick in die Glaskugel oder Wunschdenken. Erfreulich finde ich in diesem Zusammenhang aber, dass Forrester die eigenen Vorhersagen im Bezug auf die Cloud ein Jahr später noch einmal überprüft hat. Dabei stellte sich heraus, dass so manches ganz anders gekommen ist, als von Forrester erwartet. Das gibt einem dann wenigstens das gute Gefühl, doch nicht der Einzige zu sein, in dessen Unternehmen die angeblichen IT-Trends gar nicht Trend sind.

Über den Autor

Thomas Heimann
Thomas Heimann
Thomas Heimann leitet die Erhebung der jährlichen IT-Trends und interessiert sich vor allem für neue Technologien und die Möglichkeiten und Veränderungen, die sie mit sich bringen. Ein Beispiel dafür ist das Thema SOA, zu dem er ein Expertenteam bei Capgemini aufbaute und mehrere Jahre lang Workshops leitete sowie Vorträge hielt, unter anderem für die Computerwoche. Der Diplom-Informatiker berät derzeit Regierungsorganisationen und Behörden in Fragen der IT.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.