IT-Trends-Blog

IT-Trends-Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Das waren die IT-Trends des Jahres 2013

Kategorie: Trend Industrie 4.0
iStock | © ThinkstockAuch 2013 war in der IT-Welt vieles in Bewegung: Social Media und Enterprise Collaboration sind in der IT-Abteilung angekommen, die Welt ist noch mobiler geworden, Industrie 4.0 kam ins Rollen und die Umstellung auf SEPA wurde vorbereitet. Lesen Sie einen Rückblick auf die Trends des Jahres 2013 und einen Ausblick auf die von 2014.
 
Enterprise Collaboration war Aufsteiger des Jahres
Enterprise Collaboration, also Plattformen für die interne Zusammenarbeit, den Datei- und Informationsaustausch sowie Projektmanagement, war in der IT-Trends Studie 2013 der Top-Aufsteiger. Das Thema verzeichnete den größten Bedeutungszuwachs und stand darüber hinaus bei 52,3% der CIOs auf der Liste der geplanten oder in Umsetzung befindlichen Projekte. Parallel dazu wurde der Beitrag „Yammern bringt nichts, oder doch?“ zum Thema Enterprise Collaboration der meistgelesene des Jahres – ein weiteres Indiz für das hohe Interesse an dieser Technologie.
 
Social Media ist in der IT angekommen
Auch Social Media ist 2013 beim CIO angekommen, abzulesen an der Zahl der laufenden und geplanten Projekte. Social Media Analysis-Vorhaben standen bei 34,3% der IT-Verantwortlichen auf der Agenda, noch höher war die Quote für Projekte zur Social Media-Integration (41,7%).  
 
Wir werden immer mobiler
Ende Oktober 2013 besaßen 37 Mio. Menschen in Deutschland ein Smartphone, das ist fast jeder Zweite. Zudem hat die Anzahl der Apps im Google-App-Store im Juli 2013 die Marke von 1 Milliarde überschritten. Der Trend in Richtung Mobile beeinflusste auch die Ergebnisse der IT-Trends-Studie 2013. Mit 50,5% laufenden und geplanten Projekten belegte es den vierten Platz auf der Implementierungsagenda 2013.
 
SEPA kommt in Europa
Zum 1. Februar 2014 entsteht die so genannte „Single Euro Payments Area“, kurz SEPA. Ziel ist der Aufbau eines einheitlichen und bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Europa, der auch für die IT-Abteilung viel Arbeit bedeutet. Das Interesse am Thema schlug sich auch im IT-Trends-Blog nieder, wo der Beitrag „SEPA: Ist das Chaos vorprogrammiert?“ die zweitmeisten Leser hatte.
 
Big Data wurde in der Öffentlichkeit viel diskutiert, kam in der IT aber noch nicht an
Big Data ist ein wichtiges Thema ist, darin stimmen alle überein. In der IT ist es allerdings noch nicht angekommen. Weil die Analyse unstrukturierter Daten vielen CIOs im deutschsprachigen Raum Probleme bereitet, konzentrieren sie sich erst einmal wieder auf das, was sie gut können: Die Analyse ihrer strukturierten Daten.
 
Industrie 4.0, der neue Stern am IT-Himmel
Eines der Ergebnisse von Digitalisierung und vor allem der neuen Technologien Social Media, Mobile, Analytics (Big Data) und Cloud ist Industrie 4.0, d.h. die vierte industrielle Revolution. Maschinen und Produkte werden „intelligent“, optimieren und konfigurieren sich selbst und interagieren miteinander. Meiner Meinung nach wird Industrie 4.0 zusammen mit dem Internet der Dinge und Machine-to-Machine-Communication die Vernetzung von Informationen im Jahr 2014 weiter vorantreiben. Darüber hinaus wird das Thema 3D-Druck mehr Raum einnehmen, da mit zunehmender Reife der Technologie Prozessketten und Lagerhaltung deutlich optimiert werden können.
 
Was die IT insgesamt 2014 am meisten beeinflussen wird, können wir natürlich nur abwarten. Ende Januar veröffentlichen wir die neue Trends-Studie und damit die Prognosen von 141 CIOs aus dem deutschsprachigen Raum. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse und halte Sie natürlich auf dem Laufenden.



Bldnachweis: iStock | © Thinkstock

Über den Autor

Thomas Heimann
Thomas Heimann
Thomas Heimann leitet die Erhebung der jährlichen IT-Trends und interessiert sich vor allem für neue Technologien und die Möglichkeiten und Veränderungen, die sie mit sich bringen. Ein Beispiel dafür ist das Thema SOA, zu dem er ein Expertenteam bei Capgemini aufbaute und mehrere Jahre lang Workshops leitete sowie Vorträge hielt, unter anderem für die Computerwoche. Der Diplom-Informatiker berät derzeit Regierungsorganisationen und Behörden in Fragen der IT.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.