IT-Trends-Blog

IT-Trends-Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Digitale Zukunft: Die Hybridfunktion des CIO

Kategorie: Digitale Trends

Dieser Blog ist eines von zahlreichen Medien, die den Einfluss von Technologie auf unser Arbeitsumfeld thematisieren. Jedes Jahr entstehen neue Trends, die unsere Arbeitsweise revolutionieren – und   das bereits seit 1980, als die ersten Computer Einzug in die Büros der Welt hielten. Durch ein exponentielles Wachstum der Verarbeitungsgeschwindigkeit kommt es seither immer wieder zu atemberaubenden Entwicklungen.

In meinen Augen hat die traditionelle IT im Jahr 2016 ihren Zenit erreicht. Wir stehen an der Grenze dessen, was diese bislang genutzte „Plattform 2.0“ zu tragen im Stande ist. Deswegen müssen sich CIOs heute weltweit mit einer Flut von digitalen Innovationen auseinandersetzen. Ich habe während meiner beruflichen Karriere schon zahlreiche Unternehmen bei der Entwicklung von IT-Strategien unterstützt. Dabei war ich allerdings nie so enthusiastisch über die Rolle der IT wie ich es jetzt gerade bin!

Die Digitalisierung von Geschäftsmodellen, die Kommunikation in Echtzeit, die Mobilität von Teams und die Bereitstellung von Dienstleistungen genau dann, wenn sie erforderlich sind, hat uns zur „Plattform 3.0“ geführt. Bald wird uns die immer rasantere Entwicklung auch zur „Plattform 4.0“ leiten, wo künstliche Intelligenz, Robotik und Ambient Computing auf uns warten.

Für jeden CIO sind das aufregende Zeiten. Aber sie sind auch voller Unterfangen. Es führt kein Weg daran vorbei, die aktuelle Infrastruktur am Laufen zu halten und weiterzuentwickeln. Neben dieser Aufgabe ist es aber auch an der Zeit, umfassende und revolutionäre Technologien zu entwickeln, die Unternehmensergebnisse verbessern.

Aus meiner Sicht sollten Sie die folgenden drei Schlüsselfaktoren im Blick behalten. Sie alle bedingen große Sprünge in den heutigen Technologie-Prioritäten und wirken sich stark auf Investitionen aus: Globale und gesellschaftliche Veränderungen, die wachsende Zahl der Konsumenten sowie die immer schneller werdende Technologie-Entwicklung.

Planen Sie Ihren digitalen Weg

Welche Schritte können Sie als CIO heute schon machen, um in die digitale Zukunft zu starten? Zuerst einmal brauchen Sie einen Fahrplan für den Wechsel – eine Blaupause für die Transformation. Sie zeigt Ihnen den richtigen Weg in unserer von Technologie geprägten und auf Kunden fokussierten Welt.

Um analysieren zu können, wo Ihr Unternehmen heute steht und wo die Reise hingehen soll, müssen Sie Muster in den Veränderungen der unternehmerischen Landschaft erkennen. Und das, um noch besser mit der Konkurrenz mithalten zu können, am besten gleich über die nächsten vier oder fünf Jahre. Im nächsten Schritt sollten Sie dann einen „Fahrplan“ mit Meilensteilen erstellen, der die verschiedenen Phasen inklusive neuer Technologien und Innovationen erfasst. Wichtig ist, dass das Fahrtempo dem Ihres Unternehmens entspricht.

Fangen Sie damit an, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was in Ihrem Industriezweig zurzeit passiert. Welche Neuerungen zeichnen sich bereits am Horizont ab, was erwarten Kunden und Stakeholder? Danach können sie eine Roadmap für Ihre IT-Infrastruktur skizzieren, die unter anderem folgende Fragen beantwortet:

  • Wann sollen die jetzigen Systeme abgeschaltet werden?
  • In welchem Jahr können Kontrakte auslaufen?
  • Welche neuen Plattformen werden benötigt, um eine agile IT zu unterstützen?
  • Welchen Einfluss hat all dies auf geplante Expansionen?
  • Wie viel müssen Sie investieren, um neue agile Technologien anbieten zu können?

Die Antworten auf diese Fragen helfen Ihnen dabei, auszuloten, welche Fähigkeiten erforderlich sind, um den CIO in seiner Hybrid-Funktion zu unterstützen.

Sie sind nicht allein

In einem großen Unternehmen haben Sie bereits alle Netzwerke und Partner vor Ort, die Sie brauchen. Zusätzlich finden Sie auf dem Markt nützliche Hinweise von Zulieferern, Start-ups, Analysten – und ja, sogar von Ihren Wettbewerbern.

Egal, wie Ihr weiteres Vorgehen aussehen soll, egal ob Sie sich ums Internet der Dinge oder Kognitives Computing kümmern, holen Sie unbedingt externe Meinungen ein, bevor Sie Ihren Fahrplan letztlich ins Navi eingeben.

Letzter Aufruf für CIOs

Wenn Sie die digitale Reise noch nicht in Angriff genommen haben, dann warten Sie nicht länger! Arbeiten Sie mit Ihren Partnern, um die entscheidenden Technologien und Innovationen einzuführen. So wie bei allen Umbauaufgaben gilt: Je schneller Sie anfangen, desto besser. Und die, die sich schon jetzt einen Vorsprung erarbeiten, werden davon enorm profitieren.

Wie sieht Ihr digitaler Fahrplan aus? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Über den Autor

Veit Siegenheim
Veit Siegenheim
Vice President / Head of CIO Advisory Services

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.