IT-Trends-Blog

IT-Trends-Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Daten (banken): Die 3 Top-Performer unserer Klickzahlanalyse

Hoffungsträger, Dorn im Auge und wunder Punkt zugleich. Die Big-Data-Ambitionen sind enorm, doch Erfolg und Erwartung klaffen weit auseinander. Die Gründe dafür sind vielseitig, und oft Gesprächsstoff quer durch die gesamte IT-Medienlandschaft. Kein Wunder, ist und waren die großen Datenmengen doch eines der entscheidenden Themen im Digitalisierungskontext der vergangenen Jahre. Welche Artikel Sie, lieber Leser, im Dunstkreis von Big Data und Datenbanken bei uns auf dem IT-Trends-Blog am meisten interessierten, die seien hier an dieser Stelle noch einmal kurz angerissen.

NoSQL – wie viel Wahrheit steckt im Mythos?

Manchmal muss man einfach mal aufräumen mit ein paar der Legenden, die den Einsatz von so mancher Technologie überschatten. NoSQL-Datenbanken sind so ein Fall. Um sie ranken sich viele Geschichten, doch viele sind nur im Kern auch wirklich wahr. Allein die bloße Terminologie „NoSQL“ lässt ja viel Raum für Fantasie. Und ähnlich vage wie ihre Begrifflichkeit werden leider auch ihre Eigenschaften gehandelt. Zeit, die populärsten Mythen um das Speichersystem mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Lösen sie Big-Data-Probleme denn wirklich wie von Zauberhand und stehen relationale Datenbanken jetzt kurz vorm kläglichen Aus? Julian Endres Abrechnung mit den mythenhaften Geschichten lesen Sie hier.

Die Verbindung zweier Welten

Mit den unbegrenzten Möglichkeiten einer anderen Datenbanktechnologie setzt sich unser Autor Detlev Sandel auseinander. SAP HANA, das ist sein Spezialgebiet und in seinem Blogartikel läd er ein zu einem Blick über den Tellerrand. Geringe Performance, hohe operative Kosten und schlechte Datenqualität – alles charakteristisch für heutige stark gewachsene IT-Landschaften. Dass die Digitalisierung dennoch unaufhaltsam weiter fortschreitet und vermehrt Ergebnisse in Echtzeit fordert, lässt das Fass nur noch voller werden. Aber: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind“. Der Weg raus aus der Misere und rein ins High Definition Business, führt seiner Meinung nach unweigerlich über die Straße von HANA, auch jenseits der Welt von SAP.

Blaupause für neue Datenlandschaften

Mit einer anderen Straße beschäftigt sich der dritte Data-Artikel dieses Resümees, nämlich der zu den neuen Datenlandschaften. Unbegrenzte Speicherkapazitäten, strukturierte Analysen und sofortige Erkenntnisse – technologische Umbrüche machen die Datenanalyse zu einem Territorium ohne erkennbare Grenzen und setzen neue Maßstäbe für die unternehmensinternen Datenfelder. Und zwar im Hinblick auf Kosten, Handhabbarkeit und Agilität. Unternehmen haben die Karten selbst in der Hand, ob sie sich im disruptiven Wandel als aktiver oder passiver Spieler positionieren wollen. Capgemini CTO Ron Tolido macht in seinem Blogpost Hoffnung, dass der Weg zu den neuen Datengefilden mit der richtigen Strategie nicht zwangsläufig ins „Tal der Verdammten“ führen muss. Was er damit meint, erklärt er in seiner Blog-Blaupause über sieben Schritte zu neuen Datenlandschaften.

Welches Thema rund um Datenmengen und Datenbanken hat sie in letzter Zeit am meisten beschäftigt?

Über den Autor

Thomas Heimann
Thomas Heimann
Thomas Heimann leitet die Erhebung der jährlichen IT-Trends und interessiert sich vor allem für neue Technologien und die Möglichkeiten und Veränderungen, die sie mit sich bringen. Ein Beispiel dafür ist das Thema SOA, zu dem er ein Expertenteam bei Capgemini aufbaute und mehrere Jahre lang Workshops leitete sowie Vorträge hielt, unter anderem für die Computerwoche. Der Diplom-Informatiker berät derzeit Regierungsorganisationen und Behörden in Fragen der IT.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.