IT-Trends-Blog

IT-Trends-Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

InnovatorsRace 50: Roboterrevolution im Kinderzimmer

Kategorie: Digitale Trends

Das InnovatorsRace50 ist ein internationaler Startup-Wettbewerb, der kreative Ideen und Gründerenthusiasmus belohnen und innovativen Startups eine Bühne mit Weltpublikum bauen möchte. Die Gewinner werden auf der Technologie- und Startup-Konferenz Vivatech in Paris gekürt. Neben einem Siegergeld und CNN-Sendezeit wird ihnen dort auch der Serge Kampf Award überreicht, mit dem Capgemini dem mutigen Unternehmergeist seines eigenen Gründers gedenkt. Unter den zehn Finalisten ist mit Kinematics auch ein deutsches Start-up. Ihre Idee heißt Tinkerbots und ist Spielzeug und Technologietraining in einem. Wir haben mit den Gründern gesprochen und sie zu ihren Visionen befragt.

Was steckt hinter Kinematics? Was ist Eure Geschäftsidee?

Seit 2013 entwickelt und produziert die Kinematics GmbH Tinkerbots, innovative Robotik-Baukästen, mit denen Kinder ab sechs Jahren erste Schritte in die Welt der Technik machen. Dabei lernen sie spielerisch etwas über Robotik, Energie und Sensorik. Die eigenen Tinkerbots-Kreationen sind lernfähig und lassen sich durch Aufnehmen und wieder Abspielen vorgemachter Bewegungen zum Leben erwecken oder sie sind über eine App per Smartphone oder Tablet (Android, iOS) steuerbar. Tinkerbots sind ein modulares Baukastensystem, das über Adapter mit anderen Bausteinen wie LEGO verbunden werden kann. Neben drei großen Baukästen (Wheeler Set, Advanced Builder Set, Sensoric Mega Set) sind unterschiedliche Ergänzungssets verfügbar. Die Idee zu Tinkerbots entstand 2009 im Rahmen einer Projektarbeit an der Bauhaus Universität Weimar. Heute sind die Produkte über einen Onlineshop, Amazon und bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich. Im Frühjahr 2017 konnten wireine Vielzahl an neuen Kunden aus dem Bereich Retail für uns gewinnen. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft (ab September 2017) bringen wir eine neue Produktgeneration auf den Markt. Weitere Informationen unter www.tinkerbots.de oder www.youtube.tinkerbots.com.

Was macht Ihr mit den 50.000 $, wenn Ihr das InnovatorsRace50 gewinnt?

Für den Fall, dass die Kinematics das InnovatorsRace50 von Capgemini gewinnt, würde das Managementteam einen Großteil des Gewinns in den Bereich Marketing und Sales investieren. Auch für den Ausbau des Teams soll ein Teil des Geldes verwendet werden. Zudem steht im Sommer die Produktion eines neuen Tinkerbots-TV-Spots an. Der Gewinn der 50.000 Eurokäme da sehr gelegen.

Womit überzeugt Ihr am 16. Juni im Finale?

Im Finale werden wir mit einem tollen (großserienreifen) Produkt überzeugen, welches bereits tausende Kunden weltweit begeistert. Tinkerbots ist ein neuartiges Spielzeug für Kinder, welches Technologie und physisches Spielen miteinander verbindet und Kindern die vielleicht wichtigsten Skills des 21. Jahrhunderts vermittelt –dasProgrammieren. Kinder sind die Innovatoren der Zukunft und mit Tinkerbots haben sie das richtige Werkzeug in der Hand, um schon heute an der Zukunft zu basteln. Des Weiteren werden wir mit einem kompetenten Managementteam mit allem notwendigen Knowhow überzeugen. Zudem verfügt die Kinematics GmbH über ein solides und belastbares Geschäftsmodell und agiert in einem stetig wachsenden Markt. Alles Faktoren, welche hoffentlich auch die Jury überzeugen!

Warum lieben Kinder Eure Tinkerbots?

Kinder lieben Tinkerbots, weil sie mit unseren Bewegungs- und Sensormodulen ihre eigenen Wunschmaschinen mit ganz einfachen Handgriffen zum Leben erwecken können. Der Zusammenbau und die Steuerung der eigenen Roboterkreationen sind so einfach, dass Kinder nicht auf die Hilfe von Erwachsenen angewiesen sind. Durch die mitwachsende Benutzerschnittstelle können junge und ältere Kinder gleichermaßen Spaß mit dem Baukasten haben und ihre Ideen in die Realität übertragen. Ob die Fernsteuerung über die Tinkerbots-App oder das Programmieren über einen Computer, für jede Altersgruppe wird eine spezielle Art der Steuerung angeboten. Kinder können den Robotern sogar zeigen, wie sie sich bewegen sollen, die Roboter merken sich die Bewegung und wiederholen diese auf Knopfdruck wieder. Dabei wachsen die Kinder mit dem Produkt und lernen unbemerkt Dinge aus der faszinierenden Welt der Technik.

Drei Trend-Themen für Euch in diesem Monat?

  • MINT / STEM Education
  • Home Automation / Smart Home
  • Internet of Things 

Überbewertet ist … ?

„Ersetzen Roboter in Zukunft die Menschen?“ Es geht unserer Meinung nach nicht um Ersatz, um entweder oder, sondern um additive Konzepte. Es geht darum,mithilfe von Robotern den Alltag im Arbeits- sowie im Privatleben zu erleichtern und den Anschluss an innovative Technik zu behalten.

Was wird Euch in 10 Jahren Das Leben erleichtern?

Robotik wird im kommenden Jahrzehnt vermehrt in unser berufliches und privates Leben vordringen und unser Leben erleichtern. Dabei werden Roboter aber nicht den Menschen ersetzen, sondern vielmehr gemeinsam mit ihm die Aufgaben des 21. Jahrhunderts meistern.

Letzte Worte … ?

2017 ist das Team der Kinematics GmbH unter den Finalisten vom InnovatorsRace50 Wettbewerb. In 10 – 15 Jahren werden es die Tinkerbots-Kinder sein, die mit ihren erworbenen Skills unsere Welt revolutionieren und die Capgemini Jury mit ihren Innovationen überzeugen.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg für den Endpsurt im Wettbewerb!

 

Über den Autor

Anne Guddat
Anne Guddat
Anne Guddat ist Werkstudentin im Bereich Marketing & Communications. Sie unterstützt bei der Kommunikation zum InnovatorsRace50, Industrie4.0 sowie den Messen CeBIT und HMI.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.