Wachsender Weltmarkt lässt Verlader und externe Logistik-Dienstleister enger zusammenarbeiten

| Pressemitteilungen
18. Ausgabe der Third-Party-Logistics-Studie
Berlin, 23. Oktober 2013 – Der wachsende Weltmarkt bedingt, dass Verlader auch weiterhin ihren Fokus verstärkt auf Globalisierung, Wettbewerb und die sich verändernden wirtschaftlichen Bedingungen legen. In diesem Zusammenhang müssen viele Unternehmen ihre Supply-Chain-Strategien neu bewerten, um die Nachfrage zu befriedigen. Erfreulich ist, dass Verlader dabei auch weiterhin die bedeutende Rolle der Logistik-Dienstleister erkennen. Beinahe alle befragten Verlader (91 Prozent) bewerteten ihre Beziehungen mit Third-Party-Logistics(3PL)-Anbietern als wichtig oder strategisch in dem heutigen globalen Markt. Dies zeigen die Ergebnisse der 18. Ausgabe der Studie „Third Party Logistics“ von Capgemini Consulting, der Penn State University, Korn/Ferry International und Penske Logistics. Für die Studie wurden rund 1.300 Verlader und Logistik-Dienstleister aus Europa, Nord- und Lateinamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum befragt.
Germany
Mit Logistik-Dienstleistern zu mehr Wachstum im globalen Markt
Die Aussagen der Befragten bestätigen, dass der Schwerpunkt zunehmend auf weltweitem Handelsmanagement und Arbeitsprozessen liegt. In vielen Gegenden löst dabei der überregionale Handel den regionalen ab. Verlader müssen daher vermehrt ihre Beschaffungs- und Distributions-Entscheidungen überdenken, um Vorteile aus den wachsenden Möglichkeiten zu ziehen. Das öffnet die Tür für Logistik-Dienstleister auf globaler Ebene. Sie können Verladern neue Wege zu Wachstum, Beschaffung und/oder Distributionsbeziehungen über die Grenzen hinweg bieten. Die Studie stellt jedoch fest, dass Verlader immer noch einen taktischen Ansatz an Stelle eines strategischen bei ihrem Global Trade Management (GTM) verfolgen und sich auf klassische Abteilungen verlassen: Logistik (23 Prozent), Compliance (13 Prozent) und Beschaffung (12 Prozent). Durch weitere Investitionen in globale Abläufe und Erfahrungen, haben sich die Logistik-Dienstleister so positioniert, dass sie Verlader bei ihren GTM-Bedürfnissen unterstützen können und ihnen helfen, gemeinsame Hindernisse zum Welthandel zu überwinden.
 
„Da globale Operationen zunehmen, ist es für Verlader wichtig, gemeinschaftlich zu denken und langfristige Beziehungen mit Logistik-Dienstleistern aufzubauen. So können sie einen Standard für kostengünstige und effiziente betriebliche Abläufe schaffen und gleichzeitig die Tür zu mehr Erfolg in einem weltweiten Markt öffnen“, erläutert Dr. Martin Raab, Leiter Supply Chain Management bei Capgemini Consulting in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Die neueste Ausgabe unserer Studie zeigt, dass Verlader zwar zunehmend mit Logistik-Dienstleistern zusammenarbeiten, jedoch kurzfristige Ziele den langfristigen vorziehen. Das mindert ihre Möglichkeiten auf eine höchst effiziente und kostengünstige Lieferkette und behindert die Entwicklung einer strategischen Beziehung zu den Logistik-Dienstleistern.“
 
Zentrale Beschaffungsmaßnahmen haben eine wachsende Bedeutung 
Die Studie kommt zudem zu dem Ergebnis, dass Verlader mehr als in den vergangenen Jahren auf eine zentrale Beschaffung bei der Auswahl eines externen Logistikanbieters setzen. 48 Prozent der Verlader und 61 Prozent der Logistik-Dienstleister geben an, dass zentralisierte Beschaffungs-Funktionen eine viel größere Rolle bei der Auswahl spielen, als noch vor drei Jahren.
 
Die Auswertung großer Daten wird immer wichtiger zur Entscheidungsfindung
Die Studie beobachtet in den letzten zwölf Jahren die so genannte "IT-Kluft" und stellt eine Stabilisierung dieser fest. Sie beschreibt die Differenz zwischen dem Anteil der Nutzer von Logistikdienstleitungen, die IT-Fähigkeiten als notwendig bei einem Logistik-Dienstleistern sehen (98 Prozent) und dem Anteil der gleichen Nutzer, die mit den IT-Fähigkeiten ihres externen Logistikanbieters zufrieden sind (55 Prozent). Obwohl die Bedeutung von Big Data und somit dem Umgang mit großen Datenmengen zunimmt und 97 Prozent der Verlader sowie 93 Prozent der Logistik-Dienstleister zustimmen, dass  datengestützte Entscheidungsfindungen wichtig sind, birgt das ordnungsgemäße Management von großen Datenmengen nach wie vor erhebliche interne Hürden.
 
Über die Third-Party-Logistics-Studie 2014
Seit 18 Jahren werden mit der Studie die großen Veränderungen in der 3PL-Branche beschrieben. In dieser Zeit haben sich die 3PL-Anbieter von reinen taktischen Service-Lieferanten zu - insbesondere innerhalb weit entwickelter Beziehungen – engen Partnern ihrer Auftraggeber entwickelt. Initiator der Studie ist Dr. C. John Langley, Clinical Professor für Supply-Chain-Information-Systeme und Director of Development am Center for Supply Chain Research des Smeal College of Business an der Pennsylvania State University. In die Mitte des Jahres 2013 durchgeführte neueste Befragung gingen 812 Antworten sowohl von Nutzern als auch Nicht-Nutzern von 3PL-Dienstleistungen ein. Hinzu kamen 581 Befragte aus 3PL-Unternehmen. Die Studie wie auch zusätzliche Informationen sind zugänglich über die Website www.3PLstudy.com

Über Capgemini Consulting
Capgemini Consulting ist die globale Strategie- und Transformationsberatung der Capgemini-Gruppe. Mehr als 3.600 Consultants beraten und unterstützen Organisationen in ihren nachhaltigen Veränderungsprozessen. Die Leistungen reichen von der Konzeption innovativer Strategien bis zu deren Umsetzung, immer mit einer klaren Ergebnisorientierung. Im Zuge der umfangreichen Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft durch die Digitalisierung begleitet Capgemini Consulting führende Unternehmen und öffentliche Institutionen bei ihrer individuellen Digital Transformation. Das Fundament hierfür bilden eine tiefgreifende Expertise rund um die digitale Wirtschaft sowie eine führende Rolle bei Unternehmenstransformationen und organisatorischem Wandel. Erfahren Sie mehr unter http://www.de.capgemini-consulting.com.
 
Über Capgemini
Mit über 125.000 Mitarbeitern in 44 Ländern ist Capgemini einer der weltweit führenden Anbieter von Management- und IT-Beratung, Technologie-Services sowie Outsourcing-Dienstleistungen. Im Jahr 2012 betrug der Umsatz der Capgemini-Gruppe 10,3 Milliarden Euro. Gemeinsam mit seinen Kunden erstellt Capgemini Geschäfts- wie auch Technologielösungen, die passgenau auf die individuellen Anforderungen zugeschnitten sind. Auf der Grundlage seines weltweiten Liefermodells Rightshore® zeichnet sich Capgemini als multinationale Organisation durch seine besondere Art der Zusammenarbeit aus – die Collaborative Business ExperienceTM.
 
About Penn State University
Penn State University Penn State is designated as the sole landgrant institution of the Commonwealth of Pennsylvania. The University’s main campus is located in State College, Pennsylvania. Penn State’s Smeal College of Business is one of the largest business schools in the United States and is home to the Supply Chain & Information Systems (SC&IS) academic department and the Center for Supply Chain Research (CSCR). With more than 30 faculty members and over 600 students, SC&IS is one of the largest and most respected academic concentrations of supply chain education and research in the world. SC&IS offers supply chain programs for every educational level, including undergraduate, graduate, and doctorate degrees, in addition to a very popular online, 30-credit professional master’s degree program in supply chain management. The supply chain educational portfolio also includes open enrollment, custom, and certificate programs developed by Smeal’s Penn State Executive Programs and CSCR, which helps to integrate Smeal into the broader business community. Along with executive education, CSCR focuses its efforts in research, benchmarking, and corporate sponsorship. CSCR corporate sponsors direct the Center’s research initiatives by identifying relevant supply chain issues that their organizations are experiencing in today’s business environment. This process also helps to encourage Penn State researchers to advance the state of scholarship in the supply chain management field. Penn State’s Smeal College of Business has the No. 1 undergraduate and graduate programs in supply chain management, according to the most current report from Gartner. For more information, please visit www.smeal.psu.edu/scis and www.smeal.psu.edu/cscr.
 
About Penske Logistics
Penske Logistics is a wholly owned subsidiary of Penske Truck Leasing. With operations in North America, South America, Europe and Asia, Penske Logistics provides supply chain management and logistics services to leading companies around the world. Penske Logistics delivers value through its design, planning and execution in transportation, warehousing and freight management. To learn more visit www.PenskeLogistics.com. Connect with Penske Logistics on social media: Move Ahead Blog, Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ and YouTube.
 
About Korn/Ferry International
Korn/Ferry International is a premier global provider of talent management solutions, with a presence throughout the Americas, Asia Pacific, Europe, the Middle East and Africa. The firm delivers services and solutions that help clients cultivate greatness through the attraction, engagement, development and retention of their talent. Visit www.kornferry.com for more information on Korn/Ferry International, and www.kornferryinstitute.com  for thought leadership, intellectual property and research.
 
About eyefortransport
Established in 1998, eyefortransport has become one of the leading providers of business intelligence, independent research, news and executive level events for the supply chain & logistics industries. eyefortransport has two primary focuses. 1) To provide executive networking opportunities in the supply chain & logistics industries via the more than 15 events we annually organize and host in North America, Europe and Asia and online via the tens of thousands of users of www.eft.com. The events are designed to complement and enhance the business connections available through our online network, and bring together the industry elite. Regularly attended by CEOs and senior management from the transport and logistics industry and Heads of Supply Chain of major companies, the events focus on current developments and latest trends, and are enhanced by highlevel, exclusive networking opportunities. 2) To deliver industry education through dozens of industry reports, surveys, newsletters, webinars and senior-level presentations at leading events. For the list of current research, news and conferences we produce please visit www.eft.com