Capgemini unterstützt Bundesministerium des Innern bei Open-Data-Webseite

| News alert
Capgemini hat das Bundesministerium des Innern (BMI) bei der Konzeptionierung beraten und die Webseite umgesetzt, die umfangreiche Informationen zum Modernisierungsprojekt „Open Data/Open Government“ des Regierungsprogramms „Vernetzte und transparente Verwaltung“ anbietet.

Berlin, 13. Januar 2011 – Heute hat das Bundesministerium des Innern in Berlin mit Unterstützung des Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmens Capgemini eine neue Webseite zum Thema „Open Government Data“ online gestellt: http://www.daten-deutschland.de. Der Begriff „Open Government Data“ umschreibt die Verpflichtung öffentlicher Institutionen und Regierungseinrichtungen, allgemeine Informationen und Daten, die nicht dem Datenschutz unterliegen, öffentlich zugänglich zu machen. Erst kürzlich präsentierte die zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes ihre Strategie für den Umgang mit Open Data.

Capgemini hat das Bundesministerium des Innern (BMI) bei der Konzeptionierung beraten und die Webseite umgesetzt, die umfangreiche Informationen zum Modernisierungsprojekt „Open Data/Open Government“ des Regierungsprogramms „Vernetzte und transparente Verwaltung“ anbietet.

Marc Reinhardt, Leiter des Public-Sektors bei der Technologie-Einheit von Capgemini in Deutschland, sieht viel Potenzial, aber auch Herausforderungen: „Durch Open Data können wir einen höheren Grad an Standardisierung in der IT-gestützten Verarbeitung dieser öffentlichen Daten erreichen. Außerdem ermöglicht Open Data der Öffentlichkeit mehr Transparenz und bietet Wirtschaft wie Bürgern vollkommen neue Anwendungen und Partizipationsmöglichkeiten. Die Herausforderung für die IT dabei ist, dass Dienstleister und Kunden der öffentlichen Hand hierfür die notwendigen einheitlichen Formate und Metadatenkataloge entwickeln müssen.“