Capgemini und Informatica stellen vier neue Big-Data-Management-Lösungen vor

| News alert
Berlin 15. Mai 2014 – Das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen Capgemini und Informatica, der führende unabhängige Softwareanbieter für Datenintegration,  bringen vier gemeinsam entwickelte Daten-Management-Angebote auf den Markt: Data Warehouse-Optimierung mit Hadoop, Data Masking, Data Quality-as-a-Service und Asset Information Management. Durch den Einsatz dieser Big-Data-Lösungen können Unternehmen unter anderem ihre Gesamtbetriebskosten verringern, ihre operative Leistung verbessern und Risiken minimieren. Die vier Angebote wurden erstmals im Rahmen der Informatica World 2014 in Las Vegas vorgestellt und sind ab sofort weltweit verfügbar.
 
„Die gemeinsam konzipierten Big-Data-Management-Lösungen vereinen die branchenführende Software von Informatica mit der Expertise von Capgemini und sind ein weiterer Meilenstein unserer langjährigen, erfolgreichen Partnerschaft“, so Rüdiger Eberlein, Chefarchitekt für Business Information Management bei Capgemini in Deutschland. „Unsere Kunden können komplexe Daten nun noch effizienter und kostengünstiger verwalten. Zudem eröffnen ihnen die Angebote neue Möglichkeiten, Business Insight zu generieren und dadurch geschäftlichen Mehrwert zu erzielen.“
 
Data Masking
In vielen Branchen wurden mittlerweile verschärfte Regulierungen zum Schutz von Kundendaten eingeführt. Die neue Data-Masking-Lösung ermöglicht eine effizientere und kostengünstigere Datenanonymisierung mit bis zu 40 Prozent Kosteneinsparungen. So können Unternehmen von den Chancen der Kundendatenanalyse profitieren, ohne dabei Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen zu vernachlässigen.
 
Data Quality-as-a-Service
Datenqualität ist nach wie vor eines der wichtigsten Big-Data-Themen. Wenn Datensätze aus unterschiedlichen Quellen in ihrer Qualität variieren, sind Skalierbarkeit und Flexibilität des Datenqualitätsmanagement entscheidend. Die neue Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung erlaubt es, Datenqualität agil und – dank ihres Pay-per-Use-Modells –kostengünstig sicherzustellen.
 
Asset Information Management
Anlageintensiven Sektoren, wie der Energie-, Versorgungs-, Transport- oder Automobilbranche bietet diese Lösung eine zentrale, verlässliche Quelle für Core-Asset-Daten und solide Data-Governance-Funktionalitäten. So erfüllen die Unternehmen nicht nur alle rechtlichen Anforderungen, sie können unter anderem auch die operative Verfügbarkeit ihrer Daten verbessern und ihr Asset Lifecycle Management sowie die Nutzung beziehungsweise Wartung ihrer Anlagen optimieren.

Data-Warehouse-Optimierung mit Hadoop
Data Warehouse Optimierung (DWO) ist ein Service, der auf der Kombination der Technologien von Informatica, Appfluent und Cloudera basiert und versucht, den Wert der Daten mit den Kosten der Speicherung auszugleichen. DWO verbessert Online-Transaction-Processing (OLTP)-Systeme sowie die Data-Warehouse-Leistung bei gleichzeitiger Reduzierung der Gesamtbetriebskosten. Darüber hinaus liefert DWO eine bessere Grundlage für geschäftskritische Entscheidungen, da alle Informationen – einschließlich historischer Daten – für die Analysen verfügbar gemacht werden.