Jahresergebnis 2012

| Pressemitteilungen
Capgemini mit solidem Jahresergebnis 2012
  • Umsatz steigt um 5,9 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro
  • Operative Marge beträgt 7,7 Prozent (plus 0,3 Prozentpunkte)
  • Jahresgewinn in Höhe von 370 Millionen Euro (zurechenbar den Aktionären)
  • Netto-Barmittel und bargleiche Mittel in Höhe von 872 Millionen Euro

Paris, February 20, 2013 – Bei seinem Treffen heute in Paris prüfte das Board of Directors von Cap Gemini unter dem Vorsitz von Paul Hermelin die Unternehmenszahlen1  der Capgemini-Gruppe für das am 31. Dezember 2012 abgelaufene Geschäftsjahr und gab sie zur Veröffentlichung frei.:

(in millions of euros)

FY
2011

H1 2012

H2 2012

FY
2012

Umsatz 9,693 5,150 5,114 10,264
Operative Marge2  (vor Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, die durch Geschäftszusammen-legungen entstanden) 738 347 477 824
In Prozent vom Umsatz 7.6% 6.7% 9.3% 8.0%
Operative Marge3 713 328 459 787
In Prozent vom Umsatz 7.4% 6.4% 9.0% 7.7%
Operativer Gewinn3 595 237 364 601
Jahresgewinn (zurechenbar den Aktionären) 404 143 227 370
In Prozent vom Umsatz 4.2% 2.8% 4.4% 3.6%
Netto-Barmittel und bargleiche Mittel 454 27 872 872
Organischer Free Cash Flow4 164 (309) 805 496

Trotz einer ruhigen Marktentwicklung erzielte die Gruppe im Jahr 2012 erstmals einen Umsatz von über 10 Milliarden Euro (10,264 Milliarden Euro), ein Anstieg von 5,9 Prozent gegenüber 2011 (derzeitige Gruppen-Struktur und aktuelle Wechselkurse). Auf vergleichbarer Basis (konstante Gruppen-Struktur und Wechselkurse) stiegen die Umsätze um 1,2 Prozent. Die Differenz zwischen den beiden Zahlen ist vor allem in der Aufwertung des US-Dollars und des englischen Pfunds gegenüber dem Euro sowie der Integration von Prosodie, gekauft im Juli 2011, begründet.
 
Der Auftragseingang für das Jahr betrug 10,084 Milliarden Euro, auf dem Niveau von 2011 (10,122 Milliarden Euro). Das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz beträgt 1.07 für das Jahr und 1,16 im vierten Quartal für Technology Services, Local Professional Services (Sogeti) und Consulting Services zusammen, was die Dynamik dieser Geschäftsbereiche verdeutlicht.
 
Die operative Marge beläuft sich auf 787 Millionen Euro, was 7,7 Prozent der konsolidierten Umsätze entspricht und einen Anstieg von 0,3 Prozentpunkten gegenüber 2011 darstellt. Die Werte entsprechen den Erwartungen der Gruppe. Die Gruppe verbesserte weiter ihre Profitabilität und erreichte 9,0 Prozent in der zweiten Jahreshälfte 2012. Vor Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, die durch Geschäftszusammenlegungen entstanden, beträgt die operative Marge 8,0 Prozent im Jahr 2012. In Anbetracht deutlich angestiegener Restrukturierungskosten (168 Millionen Euro 2012 gegenüber 81 Millionen Euro 2011) beläuft sich der operative Gewinn auf 601 Millionen Euro.
 
Der den Aktionären zurechenbare Gewinn beträgt 370 Millionen Euro, nach Einkommenssteuer, die um 40 Prozent anstieg (140 Millionen Euro gegenüber 101 Millionen Euro 2011)
 
Die Netto-Barmittel und bargleiche Mittel belaufen sich auf 872 Millionen Euro zum 31.12.2012, ein Anstieg in Höhe von 418 Millionen Euro innerhalb eines Jahres. Gestützt von einer sehr guten Performance im zweiten Halbjahr beläuft sich der organische Free Cash Flow auf 496 Millionen Euro, verglichen mit 164 Millionen Euro 2011 (eingeschlossen Vorauszahlungen einiger angelsächsischer Kunden in Höhe von 100 Millionen Euro).
 
Das Board of Directors entschied, auf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende von 1 EUR5 pro Aktie und damit eine unveränderte Dividende vorzuschlagen. Die Ausschüttung liegt damit bei 44 Prozent des Gewinns der Periode, der den Aktionären zugerechnet werden kann, und liegt damit über der langjährigen üblichen Ausschüttung (ein Drittel).
 
Das Board of Directors entschied ebenfalls, 1.937.647 eigene Aktien, die zwischen Dezember 2012 und Februar 2013 zu einem Preis von 66 Millionen Euro entsprechend 1,2 Prozent des ausstehenden Aktienkapitals gekauft wurden, zu vernichten. 
 
Ausblick 2013
Unter Einbezug des sinkenden Umsatzes aus dem Aspire-Vertrag (mit der britischen Finanzbehörde) und dem Ansatz, verwässerndes Geschäft zu vermeiden, strebt die Gruppe ein organisches Wachstum für 2013 in Höhe von 2012 an.
Die Gruppe erwartet eine operative Marge von über 8,3 Prozent vor Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, die durch Geschäftszusammenlegungen entstanden (d.h. über 8,0 Prozent gemäß der bislang verwendeten Berichtsgröße).
Der kumulierte organische Free Cash Flow für die Periode 2012 bis 2013 wird zwischen von 750 und 800 Millionen Euro erwartet.
 
Übersetzung aus dem Englischen. Es gilt das Original (mit ergänzendem Appendix) http://www.capgemini.com/news/full-year-results-2012