Capgemini und Pivotal bieten Lösung zur Erkennung von Verhaltensauffälligkeiten

| Pressemitteilungen
Capgemini und Pivotal bieten Lösung zur Erkennung von Verhaltensauffälligkeiten
 
Neuer Ansatz erkennt und reagiert auf interne und externe Geschäftsrisiken
 
Berlin, 13. November 2014 – Capgemini und Pivotal bieten ab sofort Schutz gegen komplexe Angriffe auf die IT-Systeme von Unternehmen: Die Lösung zur Erkennung von Verhaltensauffälligkeiten enthält sowohl einen reaktiven, als auch einen vorausschauenden Ansatz. Die Big-Data-Lösung basiert auf der Business-Data-Lake-Architektur von Capgemini und Pivotal, und analysiert große Mengen an strukturierten und unstrukturierten Informationen. So können Firmen sowohl interne, als auch externe Bedrohungen rechtzeitig identifizieren und angemessen reagieren.
 
Unternehmen werden immer verletzlicher gegenüber internen und externen Risiken. Ursachen hierfür sind das Datenwachstum, die zusätzliche Komplexität durch Cloud-Lösungen und Zunahme an mit Dritten geteilten Unternehmensinformationen. Die größte Bedrohung geht inzwischen oft von Mitarbeitern mit autorisiertem Zugriff und entsprechender Sicherheitsstufe aus, deren Zugangsdaten in die falschen Hände geraten sind oder die in unangemessener Weise auf interne Systeme zugreifen, wie etwa im Fall Snowden. Dies führt im schlimmsten Fall zu Datenlecks, Verstößen gegen das Urheberrecht sowie dem Missbrauch von Unternehmenssystemen.
 
„Unseren Kunden wird immer mehr bewusst, dass die größte Gefahr für ihr Unternehmen aus den eigenen Reihen kommt“, so Rüdiger Eberlein, Chefarchitekt für Business Information Management bei Capgemini. „Wir sehen ein großes Interesse an diesem neuen Ansatz zur Erkennung von Bedrohungen, vor allem im Finanzwesen und im Energiesektor.“
 
Capgemini und Pivotal arbeiten bereits zusammen bei zahlreichen Kunden im Bereich Financial Services und Utilities, sowie bei Händlern und Herstellern, um gemeinsam ihr Expertenwissen zu Managed Services einzubringen. Das neue Angebot ist eine Erweiterung der Zusammenarbeit die im Dezember 2013 bekanntgegeben wurde.  
 
Kurzfassung, komplette Meldung zum Download als PDF.