Capgemini erhält Rahmenverträge der Bundesagentur für Arbeit zur Weiterentwicklung des Systems für das Arbeitslosengeld II

| Pressemitteilungen
Berlin, 22. Juli 2015 Capgemini hat von der Bundesagentur für Arbeit (BA) den Zuschlag für zwei Rahmenverträge zum „AlgII-Leistungsverfahren Grundsicherung Online“ (ALLEGRO) erhalten. Damit wird Capgemini in den kommenden drei Jahren die Wartung und Weiterentwicklung des Systems zur Beantragung, Berechnung und Auszahlung des Arbeitslosengelds II (Hartz IV) unterstützen. Beide Verträge haben zusammen einen Umfang von knapp 300 Personenjahren. Bereits seit 2009 war Capgemini für die Neuentwicklung des ALLEGRO Systems Vertragspartner der Bundesagentur für Arbeit.

Beide Rahmenverträge laufen im Geschäftsführungsbereich Systementwicklung des IT-Systemhauses. Im August 2014 hat die BA begonnen alle Jobcenter, die von Kommunen und der BA gemeinsam betrieben werden, mit der neuen Software auszustatten. Insgesamt arbeiten bundesweit 65.000 Anwender am System mit hohen Leistungsanforderungen. Um diesen gerecht zu werden, haben die BA und Capgemini gemeinsam effektive Verfahren für einen reibungslosen Linienbetrieb entwickelt. Zeitgemäße Entwicklungsverfahren ermöglichen es, fachliche Anforderungen effizient und zeitnah bereitzustellen. Die Qualität der Softwarereleases wird durch hoch automatisierte und werkzeuggestützte Tests sichergestellt. 

Jens Schiller, Ressortleiter beim IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit: „Capgemini hat uns bereits bei der Einführung des neuen ALLEGRO Systems zuverlässig als langjähriger Partner unterstützt. In der weiteren Zusammenarbeit können wir gemeinsam die Anwendung kontinuierlich optimieren und weiterentwickeln.“

„Durch den Zuschlag für die beiden Rahmenverträge spricht uns die BA erneut ihr Vertrauen aus, sie beim Bau und Betrieb eines ihrer wichtigsten Kernsysteme zu begleiten. ALLEGRO soll auch weiterhin zeigen, dass selbst große und komplexe Lösungen für die öffentliche Verwaltung zeitgerecht, wirtschaftlich und mit hoher Akzeptanz der Anwender gebaut werden können“, so Marc Reinhardt, Senior Vice President und Leiter Public Sector bei Capgemini.