Statement von Peter Lempp auf der Workeer-Pressekonferenz mit Ministerin Andrea Nahles

| Pressemitteilungen
„Unternehmen und Zivilgesellschaft schaffen Integration nur gemeinsam.“

Am 22. September nahm Peter Lempp, Chief People Officer (CPO) von Capgemini Deutschland, an einer gemeinsamen Konferenz mit Schirmherrin Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), Workeer und Kiron teil. Auf der Konferenz im betahaus in Berlin stellte Workeer, Deutschlands erste Jobplattform für Geflüchtete, ihre bisherige und zukünftige Arbeit mit der deutschen Wirtschaft und Kiron Open Higher Education vor. Lempp stellte als Vertreter der Wirtschaft die Erfahrungen Capgeminis bei der Einstellung Geflüchteter vor: „Als Unternehmen können wir die Arbeitsintegration leisten. Die gesellschaftliche Integration muss in der Zivilgesellschaft selbst geschehen. Nur gemeinsam – in den Unternehmen und in der Bevölkerung – werden wir diese Aufgabe meistern.“ Andrea Nahles, Bundesarbeitsministerin: „Mit der Kooperation von Kiron und Workeer wird beispielhaft umgesetzt, wie eine langfristige soziale und wirtschaftliche Integration von geflüchteten Menschen gelingen kann. Angesichts des Fachkräftemangels bedarf es in Deutschland genau solcher Lösungen. Besonders bemerkenswert finde ich, wie beide Projekte digitale Tools verwenden, um möglichst vielen Geflüchteten eine berufliche Perspektive zu ermöglichen.“

David Jacob, Mitgründer von Workeer: „Wir sind davon überzeugt, dass Workeer, als ein wertvolles Recruiting-Tool, eine Lösung für die Herausforderungen des Fachkräftemangels in Deutschland bietet und zudem zur langfristigen Integration von geflüchteten Menschen beiträgt. Die Unterstützung durch Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles und die Zusammenarbeit mit Kiron ist ein wichtiger Schritt für eine Professionalisierung unserer Unternehmensstrukur. Im Zuge dessen haben wir uns zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Unternehmen, als einen nächsten Meilenstein 10.000 Jobgelegenheiten für Geflüchtete zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Gewinnung weiterer, starker Partner aus der deutschen Wirtschaft von großer Bedeutung.“