Unternehmen gestalten ihre strategische Planung agiler

| Pressemitteilungen
Stetiger Wandel und komplexere Wertschöpfungskette machen neuen Ansatz notwendig

Unternehmen befinden sich in einem immer schwierigeren Umfeld. Dieses ist gekennzeichnet durch zunehmende Marktvolatilität, starke Veränderungen der Wertschöpfungsstrukturen, sowie einer hohen und zunehmenden Komplexität. Unternehmen, die nicht rasch ihre Strategie auf dieses Umfeld ausrichten und rasch umsetzen können, geraten in Schwierigkeiten. Der strategischen Planung kommt dabei eine zentrale Rolle zu.

Ob und wie Unternehmen ihren Strategieprozess ausrichten stellt der Point of View „Adding Agility to Execution“ von Capgemini Consulting, der globalen Strategie- und Transformationsberatung der Capgemini-Gruppe, dar. Die Untersuchung basiert auf Analysen aus der Projektarbeit sowie 31 Tiefeninterviews mit CxOs, Leitern der Unternehmensentwicklung sowie Planungsleitern von Großunternehmen (Durchschnittsumsatz 9,6 Milliarden) in Deutschland, USA, China, Finnland, Österreich und Dänemark.

Die Mehrheit der befragten Unternehmen hat, geprägt von der Finanzkrise und ihrer Auswirkungen auf den Markt, ihren Planungsprozess nach dem Jahr 2008 verändert. Dabei stand vor allem im Fokus, eine agilere und schlankere Planung aufzusetzen. Die Planungsgranularität sowie die Anzahl der eingebundenen Mitarbeiter wurden überwiegend reduziert. Teilweise wurden auch digitale Planungs-Tools zur Steigerung der Planungs-Effizienz eingeführt.

Wirklich agile Unternehmen gehen jedoch noch deutlich weiter. Die Analyse zeigt Ansätze hierzu auf, von strategischer Früherkennung über Scenario Techniken bis zu Dezentralisierung der Verantwortung. Auf dem Weg zu einem agilen Strategieprozess sind eine Fallstricke zu umgehen. Diese werden ebenfalls kurz aufgezeigt.

Die Studienergebnisse können Sie unter folgendem Link frei herunterladen: