Herausfordernde Zeiten für den Transportmarkt – weiterhin sinkende Preise

| Pressemitteilungen
Zehnte Ausgabe des Transport Market Monitor von Capgemini Consulting und Transporeon analysiert die Dynamiken auf dem europäischen Transportmarkt

Ulm/München, 21. Februar 2012

Die zehnte Ausgabe des Transport Market Monitor (TMM) von Transporeon und Capgemini Consulting zeigt, dass die Transportpreise im vierten Quartal um 0,6 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2011 gesunken sind. Diese Entwicklung steht dem sonst üblichen saisonalen Verlauf entgegen, wonach der Preisindex zwischen dem dritten und vierten Quartal normalerweise ansteigt. Der Trend von höheren Preisen und eines niedrigeren Kapazitätsindex, der im Vorjahr zu verzeichnen war, ist seit Mai 2011 nicht mehr zu beobachten. Der deutliche Anstieg der Kapazitäten und die von Monat zu Monat sinkenden Preise belegen, mit welchen Unsicherheiten die Marktteilnehmer konfrontiert sind. Das wirkte sich auch auf die Transportpreise aus.

Zusammenfassung des Reports


  • Im Vergleich zu Q3 2011 war in Q4 2011 ein Rückgang des Preisindex um 0,6 Prozent (von 101,2 auf 100,6 Punkte) zu verzeichnen.
  • Verglichen mit dem Vorjahresquartal Q4 2010 (Index 102,1), sank der Preisindex um 1,5 Prozent. Diese Zahlen bestätigen die von uns bereits im vorhergehenden Quartal beobachtete Entwicklung. Bereits in Q3 2011 lagen die Transportpreise unter dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums.
  • Der Dieselpreisindex stieg im Vergleich zu Q3 2011 in Q4 2011 um 2,0 Prozent. Angesichts des gesunkenen Transportpreisindex ist auch diese Entwicklung bemerkenswert.
  • Der Kapazitätsindex stieg zwischen Q3 und Q4 2011 von 76,5 auf 84,9 Punkte und damit um 11,0 Prozent.


Ramon Veldhuijzen, Global Lead of Logistics bei Capgemini Consulting und einer der Autoren des Reports, erklärt: “Die Spediteure stehen offensichtlich schwierigen Zeiten gegenüber. Beide Seiten, Verlader wie Spediteure, werden bei der Auftragsvergabe bedachter vorgehen müssen, um negative Auswirkungen auf die Unternehmen zu vermeiden. Nur anhand des niedrigsten Preisangebots zu gehen, wird nicht funktionieren.“

Peter Förster, Geschäftsführer von Transporeon, fügt hinzu: „Betrachtet man die Marktdaten auf unserer Online-Plattform, so ist in den ersten Januarwochen ein anhaltender Rückgang des Transportpreises zu verzeichnen. Deshalb wird nach meiner Einschätzung Q1 2012 für den Transportmarkt wie auch für die Gesamtwirtschaft durch erhebliche Herausforderungen gekennzeichnet sein.“

Weitere Details finden Sie im Transport Market Monitor verfügbar unter  www.transportmarketmonitor.com