Unternehmen mit hohem Digitalisierungsgrad haben erheblichen Vorsprung beim profitablen Wachstum

| Pressemitteilungen
Studie von Capgemini Consulting und dem MIT Center for Digital Business über Wettbewerbsvorteile durch Digital Transformation

Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell durch den Einsatz digitaler Technologie deutlich verändern, haben mehr Umsatzwachstum, eine höhere Profitabilität sowie einen größeren Unternehmenswert als andere Unternehmen. Das zeigt eine gemeinsame Studie von Capgemini Consulting und dem Center for Digital Business des Massachusetts Institute of Technology. Für die Studie „The Digital Advantage: How digital leaders outperform their peers in every industry“ wurden über zwei Jahre hinweg rund 400 Großunternehmen weltweit untersucht und 470 hochrangige Manager befragt.


Digitale Reife zahlt sich aus

Die Studie untersucht den Einsatz und Nutzen digitaler Technologien wie Social Media, Mobilitätslösungen, Analyse-Tools, Intelligenten Systemen (sog. Embedded Devices) sowie Applikationen zur verbesserten Steuerung der Wertschöpfungskette. Unternehmen, die hinsichtlich ihrer digitalen Transformation am weitesten fortgeschritten sind - die Digirati - profitieren der Studie zufolge von ihrem „digitalen Vorsprung“ und weisen deutlich bessere Kennzahlen auf als der Durchschnitt der betrachteten Konzerne: Digirati erzielen einen um neun Prozent höheren Umsatz (gemessen am Kapitaleinsatz sowie bezogen auf die Zahl an beschäftigten Mitarbeitern), weisen einen 26 Prozent höheren Gewinn aus und sind deutlich mehr wert, nämlich 12 Prozent. Dr. Michael Schulte, Leiter von Capgemini Consulting in Deutschland, Österreich und der Schweiz: „Zu den Digirati zählen nicht zwangsläufig Unternehmen, die traditionell stark im Technologieeinsatz sind. Vielmehr sind es Konzerne, die die Chancen der Digital Transformation erkannt haben und eine Veränderung ihrer Geschäftsmodelle mit Nachdruck angegangen sind. Sie haben sich eine starke digitale Kompetenz erarbeitet und profitieren nun davon. Viele Unternehmen schrecken vor Investitionen in digitale Technologien noch zurück - ihre Wettbewerber tun dies nicht und werden dafür nachweislich belohnt.“


Erfolgreiche Unternehmen nicht nur in der High-Tech-Branche

Zwar ist der Anteil der Unternehmen mit hohem „digitalen“ Entwicklungsstand von Branche zu Branche unterschiedlich, doch zeigen Beispiele, dass erfolgreiche Unternehmen nicht nur im Hochtechnologiesektor zu finden sind (38 Prozent Anteil an Unternehmen mit Digirati-Status): Im Bankensektor zählen 35 Prozent der Unternehmen zu der digitalen Spitzengruppe, 31 Prozent im Reise- und Gastgewerbe, 33 Prozent bei den Versicherungen und 30 Prozent bei den Telekommunikationsunternehmen. Aber auch in der Konsumgüterbranche (24 Prozent), bei Versorgern (20 Prozent), dem Handel (26 Prozent), dem Maschinenbau (12 Prozent) und der Pharmaindustrie (7 Prozent) gibt es Digirati, wenn auch in niedrigerer Zahl.


Für George Westermann, Studienverantwortlicher auf Seiten des MIT, erfordert ein digitaler Vorsprung mehr als nur Investitionen: „Es geht darum die Rahmenbedingungen im Management aufzubauen, die eine Transformation ermöglichen und letztendlich auch fördern. Digital Transformation hat genauso viel mit Führung und Organisationsveränderung zu tun wie mit dem Einsatz neuer Technik. Es handelt sich um eine klare Top-Down-Aufgabe, die das Know-how und den Einfluss des Top-Managements erfordert. Keine Digital Transformation gleicht der anderen, aber es gibt Gemeinsamkeiten, die von einem Unternehmen auf das andere übertragbar sind.“


Download der Studie unter:

http://www.de.capgemini-consulting.com/transform/digitaltransformation/digitalresearch/


Über die Studie „The Digital Advantage: How digital leaders outperform their peers in every industry“

Die Studie spiegelt die Ergebnisse aus der zweiten Phase einer mehrjährigen Zusammenarbeit zwischen Capgemini Consulting und dem MIT Center for Digital Business wider. Aussagen von 469 Top-Manager von 391 Großunternehmen (mehrheitlich mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar Umsatz) aus 30 Ländern wurden in die Untersuchung einbezogen. Der Studienband folgt auf eine Untersuchung aus dem Jahr 2011 „Digital Transformation: a roadmap for billion-dollar organisations“, die jüngst unter die fünf besten Wissens-Publikationen der letzten zehn Jahre gewählt wurde.


Capgemini Consulting ist die globale Strategie- und Transformationsberatung der Capgemini-Gruppe. Mehr als 3.600 Consultants beraten und unterstützen Organisationen in ihren nachhaltigen Veränderungsprozessen. Die Leistungen reichen von der Konzeption innovativer Strategien bis zu deren Umsetzung, immer mit einer klaren Ergebnisorientierung. Im Zuge der umfangreichen Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft durch die Digitalisierung begleitet Capgemini Consulting führende Unternehmen und öffentliche Institutionen bei ihrer individuellen Digital Transformation. Das Fundament hierfür bilden eine tiefgreifende Expertise rund um die digitale Wirtschaft sowie eine führende Rolle bei Unternehmenstransformationen und organisatorischem Wandel.

Erfahren Sie mehr unter http://www.de.capgemini-consulting.com.


Über Capgemini

Mit rund 120.000 Mitarbeitern in 40 Ländern ist Capgemini einer der weltweit führenden Anbieter von Management- und IT-Beratung, Technologie-Services sowie Outsourcing-Dienstleistungen. Im Jahr 2011 betrug der Umsatz der Capgemini-Gruppe 9,7 Milliarden Euro. Gemeinsam mit seinen Kunden erstellt Capgemini Geschäfts- wie auch Technologielösungen, die passgenau auf die individuellen Anforderungen zugeschnitten sind. Auf der Grundlage seines weltweiten Liefermodells Rightshore® zeichnet sich Capgemini als multinationale Organisation durch seine besondere Art der Zusammenarbeit aus – die Collaborative Business ExperienceTM.


The MIT Center for Digital Business

Founded in 1999, the MIT Center for Digital Business (http://digital.mit.edu) joins leading companies, visionary educators, and some of the best students in the world together in inventing and understanding the business value made possible by digital technologies. We are supported entirely by corporate sponsors with whom we work in a dynamic interchange of ideas, analysis, and reflection intended to solve real problems. The Center has funded more than 50 faculty and performed more than 75 research projects focused on understanding the impact of technology on business value, and developing tools and frameworks our sponsors can use for competitive advantage.