Capgemini unterstützt die Stadt Oslo bei der Verbesserung der Sicherheit von jungen Fußgängern im Straßenverkehr

| Kundenreferenz
Junge Passanten gelten als die am meisten gefährdeten unter allen Verkehrsteilnehmern. Von allen Verkehrstoten innerhalb der EU liegt der Anteil von getöten Fußgängern bei 17% - Fußgänger unter 12 Jahren machen dabei leider einen Großteil dieser toten aus. Die Situation in Oslo war dabei keine Ausnahme. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für junge Passanten suchten die Verantwortlichen daher nach einer Lösung, um valide Einblicke im Hinblick auf deren Erfahrungen im Straßenverkehr zu erhalten, um auf dieser Basis Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr ableiten zu können.
Für die Entwicklung einer solchen Lösung vertraute die Stadt Oslo der Expertise von Capgemini. Dank der Rapid Prototyping Methode konnte bereits nach zwei Wochen ein Prototyp für iOs präsentiert werden, dessen Funktionalität die Erwartungen der Verantwortlichen übertraf und auch von der Zielgruppe positives Feedback erhielt. Die vom Capgemini Mobile Solutions Team entwickelte iPhone App wurde zunächst von Schülern der Ullevål und der Korssvoll Schulen in Oslo getestet. Um besseres Datenmaterial und Feedback zur Funktionalität der Anwendung zu erhalten sollen bald mehr als 43.000 Grundschüler die App nutzen, um Informationen über gefährliche Kreuzungen und andere Verkehrsprobleme bereitzustellen.