Geschäftsmodell vernetztes Fahrzeug: Teure Commodity oder Cash Cow der Zukunft?

| In den Medien

Die Zeiten, in denen das vernetzte Fahrzeug den Premium-Herstellern vorbehalten war, sind vorbei. Vernetzung wird für den Verbraucher mehr und mehr zur Selbstverständlichkeit und spielt eine immer gewichtigere Rolle bei der Kaufentscheidung. Den Hersteller dagegen kostet die Vernetzung zunächst nur – allein der weltweite Betrieb setzt Investitionen voraus, deren Gegenwert nur schwer messbar ist. Zwar sind die Autokäufer bereit, einen gewissen Betrag für die Vernetzung ihres Gefährts zu bezahlen, damit ist aber nur ein Teil der anfallenden Kosten gedeckt. Die aktuelle Cars Online Studie von Capgemini zeigt sehr deutlich, dass Endkunden vor allem bei Services aus den Bereichen Sicherheit und Navigation bereit sind zu investieren.