Umsetzung der Unternehmens- und IT-Strategie in der IT-Architektur

Ob Digitale Transformation oder „nur“ die Modernisierung der Anwendungslandschaft, Unternehmen können heute ihre Strategie nicht ohne die entsprechende Gestaltung der IT umsetzen. Entsprechend ist Architektur in Form der Geschäfts- und IT-Architektur das Instrument zum Umsetzen der Strategie und zum Erreichen der Unternehmensziele.

Bisher lag der Nutzen einer an der Strategie des Unternehmens ausgerichteten Architektur in der konsistenten, flexiblen, schnellen und kostengünstigen Umsetzung der Anforderungen aus der IT-Strategie, die IT hatte den fachlichen Vorgaben zu folgen. Heute unterstützt die IT nicht nur das Geschäft, sondern sie ist das Geschäft. So leistet die IT-Architektur ihren Beitrag zur IT-Strategie, indem die Architektur die Möglichkeiten und  wirtschaftlichen Chancen der technischen Entwicklung aufzeigt.

Capgemini verfolgt deshalb in der IT Architektur einen doppelten Ansatz. Die Unternehmensstrategie als die Zusammenfassung von Geschäftszielen und den Grundsatzentscheidungen über Struktur und Ausrichtung des Unternehmens spiegelt sich in den Architekturprinzipien und -richtlinien wieder. Diese sind wiederum die Basis für die Entscheidungen bezüglich der Architektur unter Geschäfts-, Anwendungs- und Infrastrukturaspekten.

               

Um Chancen für das Geschäft, die sich aus der Entwicklung der IT ergeben, einzuordnen und zu bewerten, hat Capgemini TechnoVision entwickelt. Unter dem Grundsatz „Design for Digital“ bieten sieben Elemente und mehr als drei Dutzend  Bausteine einen Leitfaden für die systematische Beurteilung der Entwicklungen der IT und ihrer Anwendbarkeit im und Nutzen für das Unternehmen. Jeder einzelne Baustein zeigt technologiegestützte radikale Verbesserungsmöglichkeiten und eröffnet so neue Perspektiven.